Medienmitteilung 2020

Rebbau Spiez im Aufbruch

Die Generalversammlung der Rebbau Spiez Genossenschaft hat im Mai und November 2019 Weichenstellungen getroffen: die Genehmigung der Vision 2025. Die Umsetzung der Vision beinhaltet einen wichtigen Eckpunkt: zusätzliche Rebfläche für die geplanten Remontierungsarbeiten bis 2035. Dieser Schritt kann erfolgreich umgesetzt werden. Die Rebbau Spiez Genossenschaft wird auf dem Landwirtschaftsbetrieb «Schlüsselmatte» der Burgergemeinde Bern in den Jahren 2020 und 21 eine zusätzliche Rebfläche von 1.5 ha realisieren.

 

Die Rebbau Spiez Genossenschaft hat zur langfristigen Sicherung des Unternehmens im Frühjahr 2019 eine Vision 2025 folgend beschlossen: Die Rebbau Spiez Genossenschaft entwickelt sich bis ins Jahr 2025 zu einem erfolgreichen, modernen und einem der grössten, nach ökologischen Grundsätzen geführten Rebbaubetrieb im Kanton Bern. Die einzigartige Kulturlandschaft wird erhalten und die Bevölkerung erlebt den Rebbau als wichtigen Teil der Identität von Spiez.

 

Der Verwaltungsratspräsident der Rebbau Spiez Genossenschaft, Alain Moilliet, meint zum Vorhaben: «Die Situation ist herausfordernd und es wird mehrere Jahre brauchen, bis die Zielsetzungen erreicht werden, zumal es auch drei Jahre dauert bis neu angepflanzte Reben einen Traubenertrag ermöglichen. Die langfristige Tragbarkeit der grossen Investitionen in die Rebflächen und Betriebsanlagen erfordert zudem betriebliche Massnahmen zur Ertragsverbesserung. Das Ziel des Rebbau Spiez ist, dass er sich bis ins Jahr 2025 zu einem erfolgreichen, modernen und nach ökologischen Grundsätzen geführten Rebbaubetrieb im Kanton Bern entwickelt. Damit kann auch die für Spiez einzigartige Kulturlandschaft für die Bevölkerung erhalten werden».

 

Als erste Schritte zur Umsetzung wurde der Remontierungsplan bis 2035 aktualisiert, es ist vorgesehen bis 2035, 6 ha der heutigen Rebfläche mit neuen Reben zu bepflanzen (Remontierung). Damit dies auch auf grösseren Flächen ohne Ertragseinbusse gemacht werden kann, wird im Gebiet Schlüsselmatte in den nächsten 2 Jahren eine Fläche von 1.5 ha mit Reben bepflanzt.

 

Der Landwirtschaftsbetrieb «Schlüsselmatte» befindet sich im Eigentum der Burgergemeinde Bern, der langjährige Pächter wird aus Altersgründen die Pacht per Ende 2019 aufgeben. Im Rahmen der Nachfolgelösung konnte die Rebbau Spiez Genossenschaft mit der

Burgergemeinde Bern einen Pachtvertrag über 25 Jahre für 0,5 ha oberhalb und 1 ha unterhalb des Schlüsselmattenweges abschliessen. Es ist vorgesehen im Jahr 2020 die kleinere Fläche und im Jahr 2021 die grössere Fläche zu bepflanzen. Die notwendige Anbaubewilligung wurde von den Kantonsbehörden bereits in Aussicht gestellt. Das Gesuch wird anfangs 2020 definitiv eingereicht.

 

Der Rebbau in Spiez hat für den Erhalt des Kulturgutes Schloss, Rebberg und Bucht eine zentrale Bedeutung. Spiez identifiziert sich auch mit seinem Wein. Der Gemeinderat hat den Prozess der Vision 2025 begleitet und sich an mehreren Sitzungen mit dem ersten Schritt

befasst. Bei der Ausscheidung der Rebflächen in der Schlüsselmatte wurde auch auf die langfristigen Entwicklungsabsichten der Gemeinde Rücksicht genommen.

 

Der zweite Schritt der Vision 2025, der Erneuerung der Produktionsanlagen und der Zusammenfassung an einen Standort, wird momentan diskutiert. Die heutigen Anlagen zur Verarbeitung der geernteten Trauben erfüllen die betrieblichen Anforderungen nicht mehr und sind auch aus Sicht der veränderten Auflagen nicht mehr zu verantworten.

 

Es ist deshalb vorgesehen, mittelfristige die Produktion, Lager und Verkauf an einem Standort zu realisieren. Die Nutzung des Schlosskellers bleibt weiter von zentraler Bedeutung. Das vergangene Jahr 2019 stellte den Rebbau Betrieb grosse Herausforderungen. Die Betriebsleiterin Ursula Irion denkt ungern an die Frostnächte im Mai oder den mehrfachen Hagelschlag im Sommer zurück. Diese Wetterphänomene erzeugten viele Zusatzarbeiten. «Der Jahrgang 2019 fällt im Ertrag tiefer aus als im sehr guten Jahr 2018, die Qualität wird aber wegen der konsequenten Qualitätskontrolle bei der Ernte sehr gut sein und dank unseren Lagerbeständen ist auch der Erwerb von Spiezer Wein im Jahr 2020 sichergestellt. Was viele immer noch nicht wissen ist, dass der Erwerb von Spiezer Wein ist für jeder man möglich ist, Verkaufskontingente gibt es bei uns seit vielen Jahren nicht mehr.»

 

Der SPIEZER ist in Fachgeschäften der Region, im Onlineshop oder direkt beim Rebbau an der Schlossstrasse 8 erhältlich.

 

Öffnungszeiten des Rebbaus

Weinverkauf Montag bis Freitag 8 – 11.30 Uhr

Weinverkauf mit Degustation jeden Mittwoch 17 – 19 Uhr

oder jederzeit online www.alpineweinkultur.ch/shop

  

Dokumente zum Download:

Gewerbeinfo SpiezInfo Januar 2020
SpiezInfo_2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 660.4 KB
Unterlagen Medienanlass Dezember 2019
Rebbau Spiez und Vision 2025.pdf
Adobe Acrobat Dokument 618.5 KB