Das Dream-Team

Ursula Irion
hat seit Juli 2013 die Betriebsleitung übernommen und ist weiterhin als Kellermeisterin dafür verantwortlich, dass der Spiezer «frisch, frech und spritzig» bleibt. Der Abschluss in Naturwissenschaften und die Ausbildung zur Winzermeisterin sind wichtiges Rüstzeug für die komplexen Aufgaben in unserm Selbstkelterbetrieb. Um einen guten Wein zu machen, braucht es ein tolles Team mit Humor, Wetterglück, liebevolle Rebenpflege, beste Traubenqualität, Leidenschaft, Intuition, Durchhaltewillen, Gelassenheit und exaktes Arbeiten im Keller. 


Therese Luginbühl

ist unsere neue Kraft im Büro. Sie übernimmt die mannig­faltigsten Aufgaben, welche in einem Rebbaubetrieb anfallen. Ihr breites Wissen, Können und Interesse machen Sie zur perfekten Assistentin der Betriebsleitung, insbesondere in Zeiten der Professionalisierung und Veränderung. Sie hat Humor und Leidenschaft für Wein, erträgt alle auch noch so ausgefallen Wünsche der Geschäftsleiterin und Mitarbeiter mit viel Geduld und ver­sucht alle Kundenwünsche zu erfüllen. Nach kurzer Zeit hat sie sich gut in unsern manchmal hektischen Betrieb eingearbeitet, als Sekretärin, Beraterin, Vermittlerin, Coach und Controllerin ist sie zur unverzichtbaren Multi­taskerin für uns geworden. Das neue Kassensystem und viele andere Neuerungen verdanken wir Therese.




Ursula Anneler
Seit einigen Jahren hilft uns Ursula Anneler bei der strengen Sommerarbeit. Sie bringt weitere Sonnen­strahlen in unsere Reben hinein und strotzt vor Energie. Ihr Alter errät man nicht, denn sie scheint durch die Reben zu schweben, rennt den Rebberg hoch und runter, wie eine 20-jährige. Sie ist klein, zierlich und unglaublich zäh! Wer ihre Nusstorte kennt, erliegt nicht nur ihrem Lächeln...

 



Walter Berger
liebt die Reben, den Spiezer Wein und die Nikoraupe, die er wie einen Ferrari pflegt. Seine ganz grosse Liebe gehört dem Weingarten, wo er einen grossen Heimvorteil hat und der Rebberg, dank seinem Einsatz, einem Golf­platz gleicht. Ihm entgeht dort kein Vogel, kein Trauben­dieb oder Luusbueb. Wenn jemand braungebrannt und in kurzen Hosen durch die Reben rennt und kräftig zupackt, dann ist das Walter. Er mäht rund um die Blumen rum, seit er erfahren hat, dass man dadurch die Herzen der Frauen gewinnt. Mit seinem verschmitzten Lächeln gewinnt er auf so manche Weise die Gunst der Frauen. Merci Walter!




Boom Bischoff

hat sich in Wädenswil im Weinbau weitergebildet und möchte auch den Kurs für Hobbywinzer im Bereich der Vinifizierung belegen. Wir sind stolz auf das Wissen, welches sie sich dort in Kürze  erworben hat und bei uns umzusetzten weiss. Wir unterstützen Sie in ihrem Vorhaben, die Winzerlehre zu absolvieren. Sie bringt uns Louis Vuitton und die thailändische Kultur näher, weiss den Heuwurm vom Sauerwurm zu unter­scheiden und kocht exzellent Süss-Sauer. Ihre hervor­ragenden Deutschkenntnisse und Kochkünste ermög­lichen den kulturellen Austausch. Auch in Ornithologie ist sie sattelfest und bildet uns weiter: sie weiss den älteren Schweizer Flamingo vom hübschen Badenden Schwan am Walerain klar zu unterscheiden.

 

 


Dragan Nikolic

Wer hätte gedacht, dass der hilfsbereite Serbe mit sanftem Gemüt und Humor nach fast einem Vierteljahr­hundert Walliser Rebbau  einst noch von dort weg ginge. Keiner kannte die Reben in seiner ehemaligen Firma so gut wie Dragan, keiner liebte sie vielleicht so sehr. Er hat viele Jahre allein in der Schweiz ausgeharrt, während Jasna zuhaue in Serbien zu den Kindern schaute. Jetzt ist er glücklich, da Jasna mit ihm in der Schweiz lebt, seine erwachsenen Kinder eine gute Ausbildung haben und zuhause in Serbien ihre eignen Familien pflegen. Mit Kamera und Film hält er alles fest und zeigt zuhause stolz Ausschnitte aus seinem Leben in der Schweiz. Er liebt perfekt gepflegte Reben, Rebanlagen und Landwirtschaft. Dank GA lernt er zusammen mit Jasna die Schweiz kennen und wird sicher auch diese Erlebnisse wie ein echter Geo-Reporter an die Zuhause gebliebenen weiter geben.




Jasna Nikolic

Jasna hat viele Jahre Laubarbeit in den Reben im Wallis geleistet. Ihre sympathische und hilfsbereite Art wird vom ganzen Team geschätzt und Ihr Mann weiss hoffentlich, welchen Goldschatz er in Ihr hat. Jasna kocht gut und gerne und ist Weltmeisterin im Paprika rösten auf dem Grill! Wer ihre Paprika gekostet hat, verfällt ihr für immer. Jasias Kochkünste und Spezialitäten kriegen stets das ganze Team zu kosten, denn die Essensbox ist fast noch grösser als jene von Mänu. Jasna hilft Benu beim Etikettieren, füllt Schnaps ab, ist der Gute Geist der Küche und des Räbhüslis und macht Päckli für den Versand bereit. Dank Ihr glänzen unsere Verkaufsräume, Büros und Sanitären Anlagen. Auch unsere Autos sind dank Jasna wieder als solche erkennbar. Merci Jasna!

 


Manuel Rösti
ist gelernter Forstwart und Familienvater. Aus dem Wald hat es ihn über den Sommer zu uns in die sonnigen Rebberge gezogen. Keiner turnt so gekonnt auf unsern Raupentraktoren rum, wie Manuel. Sein Humor ist erlebenswert und die Grösse seiner Essensbox für viele Mitarbeiter beneidenswert! Wenn er uns im Herbst für den Wald verlässt, wird es ruhig am gemeinsamen Mittagstisch und wir freuen uns schon wieder auf den Frühling, wenn er mit neuen Sprüchen und Stories aus dem tiefen Wald zurückkommt. 


 


Reto von Niederhäusern
ist unser neuer Allrounder im Team. Sein Hoheitsgebiet ist der Regezkeller, wo er für die Etikettierung der Weine zuständig ist und peinliche Ordnung über Wein und Schnaps hat. Er ist zuständig für die Weinausgabe und die Vorbereitung der Weinbestellungen. Mit seiner aufgestellten Art ist der frisch gebackene Familienvater eine fröhliche Bereicherung für unser Team, die wir sehr schätzen. Reto bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Er hat sich in unsern manchmal hektischen Betrieb bestens eingearbeitet.  Merci Reto, dass der Regezkeller so schön aussieht!




Barbara Wittwer

spielt eine breite Klaviatur von Fähigkeiten. Ihr letzter Job war in der Werbung. Ihr erster Wurf im Rebbau Spiez ist die Überarbeitung der Homepage und die kürzlich erfolgte Einrichtung des Webshops. Barbara ist ein Hansdampf in vielen Gassen und interessiert sich nach der Werbekarriere zunehmend für wahre Inhalte, die auch ruhig mal flüssig sein dürfen und im Kofferraum angenehm klimpern. Sie will Hintergründe verstehen, die Seele und Sinnlichkeit eines Produktes erfassen und ein echtes Produkt gestalten helfen. Vielleicht heisst der persönliche Arbeitstitel: vom Hochglanzprospekt zum authentischen Hochglanzprodukt? Gemeinsam werden wir hoffentlich Glanzleistungen schaffen und den Bekanntheitsgrad des Spiezers fördern! Barbara hat Durchsetzungswillen, Biss, Teamgeist, Charme, Liebe für den Wein und Humor. Bestimmt wird sie eine gute Winzerin werden, wenn sie dereinst die Lehre abgeschlossen hat. Uns kann Sie auf dem Weg der Professionalisierung weiter helfen. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Weg mit spannenden Inhalten, flüssigen und anderen!